GigaWatt Sicherungsautomat G-16A

108,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage
Kategorien: ,

GigaWatt Sicherungsautomat G-16A

GigaWatt G-16A 1P ist ein 1-poliger Leistungsschalter zum Schutz von Schaltkreisen in elektrischen Niederspannungsgeräten mit 110–230 VAC. Es wird nur als Element des zusätzlichen Überlastschutzes von GigaWatt LC-Y EVO Kabelstromleitungen und GigaWatt Power Conditionern oder Steckdosenleisten verwendet. Der Trennschalter G-16A 2P ist geprüft nach DIN EN 60934 (VDE 0642):2013-11; EN 60934:2001+A1:2007+A2:2013 (Leistungsschalter für Haushalt und ähnliche Anwendungen) und müssen zusammen mit einer vorgeschalteten Hauptkurzschlussschutzeinrichtung (SCPD) verwendet werden.

Neue Arten von Leistungsschaltern haben einen viel größeren Widerstand gegenüber dem Wert des unverzögerten Anlaufstroms (Hi-Inrush) als der eingestellte Leistungsschalter G-C20A 2P. Dies ist äußerst wichtig aufgrund der Tatsache, dass Audio-Video-Geräte (insbesondere stromverbrauchende Leistungsverstärker) andere Lastcharakteristiken haben als gewöhnliche Haushalts-Leistungsempfänger. Beim Einschalten des Verstärkers innerhalb der ersten Millisekunden kann die Stromaufnahme eines solchen Empfängers (Einschaltstrom) bis zu 25-mal höher sein als die Stromaufnahme im Normalbetrieb. Der hohe Einschaltstrom führt dazu, dass die Kontakte in Sicherungen und Leistungsschaltern durchbrennen und diese dadurch beschädigen.

Dieses Gerät wird in den USA von Carling Technologies gemäß den GigaWatt-Spezifikationen hergestellt. Es spielt die Rolle eines Elements, das den Wert des Stroms steuert, der durch die Stromleitung in Audio-Video-Installationen fließt. Der hydraulisch-magnetische Schalter enthält unter anderem eine Induktionsspule, die ein Magnetfeld proportional zum durch sie fließenden Strom erzeugt. Nach Überschreiten eines bestimmten Stromwertes bewirkt das Magnetfeld, dass der Schalter genau zum richtigen Zeitpunkt schaltet, indem es die Kontakte öffnet und den geschützten Stromkreis vom Strom trennt.

Die fortschrittliche Konstruktion des Schalters enthält ein innovatives Spulensystem, bei dem sich ein Kern in einem nichtmagnetischen Rohr bewegt, das mit einer speziellen, öligen Flüssigkeit gefüllt ist. Diese Flüssigkeit kann unterschiedliche Dichte haben, was eine genaue Regelung der Verzögerungscharakteristik und Steuerung des Abschaltvorgangs ermöglicht. Der Schalter ist so konzipiert, dass er schnelle Spitzenlaständerungen ignoriert, die den Standardschutz auslösen würden, und wird nur aktiviert, wenn sichere Werte überschritten werden. Dadurch können bis zu fünfundzwanzigmal höhere Einschaltströme als der Nennstrom (400 A) eingeschaltet werden, was einen langjährigen störungsfreien Betrieb garantiert.

Der Installationsschalter G-16A weist nicht die typischen Mängel von Thermo- oder Gehäusesicherungen auf, die auf deren einfachen Aufbau zurückzuführen sind. Alle Sicherungen – auch die audiophilen – haben neben den offensichtlichen Schutzfunktionen einen Hauptschwachpunkt, der sie vom Einsatz in Audiogeräten ausschließt – sie drosseln die volle Leistung, die an die Schaltung angelegt wird. Dieser Fehler ist die Folge des sehr kleinen Durchmessers des Schutzelements, normalerweise ein dünner Kupfer- oder Silberdraht – Dinge, die der GigaWatt-Schalter nicht hat.

Der Überstromschalter G-16A zeichnet sich durch eine sehr solide Konstruktion, hohe Qualität der Innenteile, Vibrationsfestigkeit und Arbeitsstabilität unabhängig von der Umgebungstemperatur aus. Das Gehäuse des Schalters besteht aus schwarzem Phenol-Formaldehyd-Harz, was eine hohe Steifigkeit garantiert. Es ist auch feuerfest, schmelzfest, antistatisch, hat eine geringe elektrische und Wärmeleitfähigkeit bei relativ hoher mechanischer Beständigkeit. Interne Komponenten, die an der Stromleitung beteiligt sind, bestehen aus Kupferdetails und Anschlüssen mit großem Querschnitt, die Spule selbst besteht aus dickem Kupferdraht, der keine Drosselung oder Verluste verursacht. Die Hauptkontaktelemente sind aus Silber mit großer Kontaktfläche.

Der Schalter sollte auf einer Standard-DIN-Schiene montiert werden und kann an blanke Drähte oder Flachstecker angeschlossen werden. Die Konstruktion des Schalters verhindert den Kontakt der Handfläche oder Finger mit spannungsführenden Verbindungselementen.

Der Schalter entspricht allen europäischen Normen, Anforderungen, Richtlinien und technischen Zulassungen (CE, VDE, UL, CSA).

Technische Daten:
- max. Spannung (Ue): 250 VAC
- Frequenz: 50/60 Hz
- FL Ampere (Eingang): 16A
- Auslösestrom: 20A
- Kurzschlussfestigkeit (mit Vorsicherung): Icn 5000A (UL/CSA, VDE)
- Kurzschlussfestigkeit (ohne Vorsicherung): Icn 1500A (VDE)
- Verzögerung: Medium/Hi-Inrush (Abbildung 1)
- Pulstoleranzkurven: (Abbildung 1)
- Widerstandswerte pro Pol (von Leitung zu Lastklemmen): <0,006 Ohm
- Abmessungen: 92 x 72 x 19 mm
- Bruttogewicht: 0,17 kg